Im Land der Lichtbrücke

             Anita Freff
     Meditation und Reiki

1. Grad - Das Tor zum Himmel...DIE LIEBE


„Wenn du deinem Herzen folgst, werden sich Türen auftun, wo du keine erwartet hast.“


Mein Lebenshaus benötigt für ein glückliches Leben als erstes ein festes Fundament, die Selbstliebe. Die Selbstliebe ist, die selbst erteilte Erlaubnis glücklich zu sein. Durch Selbstvertrauen und Selbstachtung stärke ich mein Selbstwertgefühl und damit mein Selbstbewusstsein. Die Energie kommt von oben und bewirkt die Öffnung meines Herzens. Ich lebe FÜR statt gegen. Meine Achtsamkeit geht vom Kopf ins Herz und nimmt Kontakt zu meiner Seele auf. Die Lebensenergie fließt stärker und intensiver durch mich hindurch und erfährt so eine höhere Qualität.



2. Grad – Das Tor zum Herzen...DIE VERGEBUNG


„Vergebung ist ein Tor zur Selbstheilung.“


In der Vergebung kommt die Energie von vorn und es entsteht Raum für inneren und äußeren Frieden. Ich kümmere mich um meine unverarbeiteten Themen, die schon lange an meine Lebenstür klopfen, bewusst oder unbewusst, und angesehen werden wollen. Ich werfe meine Krücke weg, die mich einerseits stützt und andererseits am Leben und damit am nächsten Schritt und am Weitergehen hindert. Mein Seelenhaus wird entrümpelt und für Neues wird Platz gemacht. Ich lasse meinen Glauben an Schuld los, die ich mir oder anderen zugewiesen habe. Ich vergebe mir selbst und anderen und schließe Frieden. So kann ich loslassen und verabschieden, was gehen will, begrüßen was kommen will, beachten, was bleiben will.

Ich lerne, dass die universelle Lebensenergie (Reiki) auch über Zeit und Raum genutzt werden kann und entdecke meine eigene, einzigartige Art dies zu tun.



3. Grad - Das Tor zur Welt...DIE VERANTWORTUNG (der Meistergrad)


„Verantwortung - eine weitere Tür zu meinem Herzen“


Im dritten Grad geht es um die Verantwortung für mich, für mein Leben, für das, was zu mir gehört. Die Energie kommt von hinten und schiebt mich an und gibt mir Kraft. Mein Zeigestab wandelt sich zum Meisterstab und steht mir ab jetzt ständig zur Verfügung. Ich bin ich und lebe mein Leben und bin auch genau für dieses Leben verantwortlich, nur ich. Ich habe die Wahl, ich kann verändern und mache genau von dieser Wahl Gebrauch. Verantwortung beruht auf Freiwilligkeit. Ich entscheide jeden Tag neu, was zu mir gehört. Ich bin der Regisseur meines Lebens und ich gebe die Antworten auf meine Fragen: Was will ich wirklich in meinem Leben? Was will ich tun? Was will ich tun, um der Mensch zu werden, der ich sein möchte? Wie nutze ich meine Schöpferkraft?



Jedes Reikiseminar hat einen Höhepunkt: die Einweihung in den jeweiligen Reikigrad. Für mich ist die Einweihung ein Festakt, in dem die Teilnehmenden eine Tür in ihrem Herzen öffnen werden und dies ist vergleichbar mit dem Anzünden eines einzigartigen Lichtes.